Zum Inhalt springen

Boulefreunde präsentieren französische Crepes bei Boule und Kultur am Schloss

Anlässlich der Brühler Heimatgeschichten der Boulefreunde Brühl am 18. Mai 2022 gab es neben Kultur und Boule auch französischen Genuss. Crepes und selbst gemachter Kuchen, Wein und Käse waren die absoluten Spitzenreiter bei dem Boule-Event im Brühler Schlossgarten. Die Heimatgeschichte handelte diesmal schwerpunktmäßig von der „Franzosenzeit“ in Brühl. Napoleon und seine Truppen hatten Brühl in ihrer Hand. Es gab Gutes und weniger Gutes zu berichten. So brachten die Franzosen die ersten Flurkarten und die Hausnummern nach Brühl. Aber auch die Beschlagnahme von Haus und Hof mit Tieren und die geringe Bezahlung für die Brühler kamen zur Sprache. Deshalb war der Besuch von Charles de Gaulle in Brühl   – französischer Staatspräsident – in den 60èr Jahren und sein Treffen mit Konrad Adenauer eine „Zeitenwende“. Die deutsch-französische Freundschaft wurde besiegelt. Auf deren Grundlage fußt auch die Städtepartnerschaft von Brühl mit Sceaux, einer Mittelstadt in der Nähe von Paris. So konnten die Boulefreunde mit ihren Besuchern und Bürgermeister Freytag dieses Ereignis mit französischem Rotwein und Käse im Rahmen der Genusswoche würdigen und waren sich einig: Die Boulefreunde sind eine Bereicherung für das Stadtleben und ihre Geschichte und ein guter Gastgeber im Rahmen der Genusswochen.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner